Unser Blog

Voller Stiefel zu Nikolaus

erschienen am 06.12.2020

Am Nikolaustag des Jahres 2000, heute vor genau 20 Jahren, wurde die Hostsharing eG gegründet. Kaum einer der Gründer von damals hätte es sich träumen lassen, dass die Genossenschaft einmal ihr 20-jähriges Jubiläum würde feiern können. Jetzt ist es soweit und zur Feier des Tages wollen wir einmal nachschauen, was wir heute in unseren Stiefeln finden.

Das Jubiläumsjahr geht fulminant zu Ende. Die Nikolaus-Stiefel der Hostsharing eG sind prall gefüllt. Über 410 Geschäftsanteile wurden in diesem Jahr neu gezeichnet. Ein Großteil davon wurde von Mitgliedern gezeichnet, die teilweise schon seit Jahren dabei sind und unserem Aufruf folgten, die Eigenkapitalquote der Genossenschaft durch Zeichung freiwilliger Anteile zu erhöhen. Gestärkt durch dieses Vertrauen unserer Mitglieder konnten wir in diesem Jahr mit der Modernisierung unserer Infrastruktur eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft vornehmen.

Weiterlesen

Alternativen zu Jira, Confluence und Bitbucket

erschienen am 04.12.2020

Atlassian stellt ab 2021 den Verkauf von Serverlizenzen ein. Anwender müssen entweder in die Atlassian-Cloud wechseln oder extrem teure Datacenter-Lizenzen erwerben. Viele Kunden suchen deshalb nach Alternativen. Diese gibt es glücklicherweise reichlich. Wer aber seine Daten aus den proprietären Anwendungen befreien will, steht vor einer Herausforderung. Langfristig lohnt sich aber der Aufwand, denn nur freie Software bietet auf Dauer digitale Souveränität. Die Hostsharing eG berät ihre Mitglieder beim Umstieg.

Die Nachricht, dass nun auch Atlassian seine Kunden in die eigene Cloud zwingen will, überraschte niemanden. Zu offensichtlich ist seit einigen Jahren die Strategie der großen, amerikanischen IT-Konzerne, ihre Kunden in die Cloud zu sperren, um sie in völliger Abhängigkeit zu halten. Google hat nie etwas anderes gemacht. Der IT-Gigant aus Redmond zog mit Microsoft 365 nach. Amazon stellt für den totalen Cloud Lock-in Infrastruktur und fertige Komponenten für Programmierer bereit.

Weiterlesen

Netzwerkmanagement ›Platform Coops‹ zur Stärkung der digitalen kooperativen Wirtschaft in Deutschland

erschienen am 11.11.2020

Die Hostsharing eG ist als Netzwerkpartner an dem Projekt ›Platform Coops‹ beteiligt, das vom BMWi gefördert wird.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert seit 01.09.2020 die Netzwerkarbeit der gleichnamigen Platform Cooperatives Germany eG und der K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH im Rahmen des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP). »Platform Cooperativism« ist die Idee einer Neustrukturierung der globalen Plattform-Ökonomie. Zu den Plattform-Kooperativen, kurz ›Platform Coops‹, zählen Genossenschaften mit einem digitalen Geschäftsmodell, aber auch andere Unternehmensformen, die Eigentum und Mitbestimmung neu denken. Vor diesem Hintergrund fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) nun die Netzwerkarbeit der gleichnamigen Platform Cooperatives Germany eG und der K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH im Rahmen des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP).

Weiterlesen

Kein Lock-in im Lockdown

erschienen am 25.08.2020

Krisen bieten immer auch Chancen – dieser Spruch mag abgegriffen klingen; aber etwas Wahres ist an ihm. Von heute auf morgen wurde für viele Unternehmen das Homeoffice zum Alltag. Durch den Corona-Lockdown haben Hunderttausende plötzlich die Reize und die Tücken einer Videokonferenz kennengelernt. Offensichtlich hat die erzwungene Digitalisierung so gut funktioniert, dass laut einer Studie 37 % der befragten Unternehmen auch nach der Corona-Krise am Homeoffice festhalten wollen.

Corona geht, das Homeoffice bleibt Die Studie, für die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) 1765 Unternehmen in Europa befragte, belegt vor allem in größeren Unternehmen ein Umdenken. Unternehmen in der Informationswirtschaft mit mehr als 100 Beschäftigten in der Informationswirtschaft sind zu 83 % der Meinung, dass mehr Tätigkeiten fürs Homeoffice geeignet seien, als bislang angenommen. Im verarbeitenden Gewerbe sind es in dieser Unternehmensgröße immerhin noch 70 %. Bei kleinen Unternehmen mit 5 bis 19 Beschäftigten liegen die Werte deutlich niedriger.

Weiterlesen

Home Office Tools (Teil 4: Issue Tracking und Projektmanagement)

erschienen am 16.06.2020

Die Coronakrise versetzte Hunderttausende von heute auf morgen ins Home Office. Das macht eine zentrale Frage der Digitalisierung plötzlich ganz akut. Welche Tools braucht eine Organisation, deren Mitarbeiter dezentral und digital über das Internet zusammenarbeiten? Im vierten Teil behandeln wir die Themen Issue Tracking und Projektmanagement.

Die Serie im Überblick Teil 1: E-Mail Teil 2: Messenger Teil 3: Corporate Cloud Teil 4: Issue Tracking und Projektmanagement Großes Aufgabenspektrum Ticketsysteme und Programme fürs Projektmanagement dienen im weitesten Sinne der Arbeitsorganisation, weshalb sie in diesem Blogartikel gemeinsam abgehandelt werden. Sie unterscheiden sich jedoch in Zweck und Funktion. Für Ticketsysteme kursieren zahlreiche Begriffe, unter anderem Helpdesk-Systeme, Serviceticket-Systeme, Task-Tracking-Systeme, Support-Ticketing-Systeme, Trouble-Ticket-Systeme und Request-Tracking-Systeme. Sie dienen dazu, einzelne Kundenanfragen und Vorfälle, auf die man reagieren muss, aufzunehmen und nachvollziehbar abzuarbeiten.

Weiterlesen