Verbandstag des ZdK

von Dr. Martin Weigele – erschienen am 03.11.2018 – Genossenschaft, Nachhaltigkeit

Der Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften (ZdK) e.V. gab sich auf seinem Verbandstag neue Leitlinien und öffnete sich zugleich für andere Rechtsformen mit genossenschaftlicher Zielsetzung.

Verbandstag des ZdK

Hamburg, 2.11.2018. Auf seinem im Drei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Verbandstag hat der Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften (ZdK) e.V. seine bisherigen Vorstände Mathias Fiedler und Käthe Fromm ebenso wie die Mitglieder des Verbandsrates einstimmig wiedergewählt. Zugleich stand als Abschluß eines mehrjährigen Diskussionsprozesses mit Gesetzgebung und Rechtssprechung eine Öffnung der Verbandsarbeit für genossenschaftsähnliche Vereine auf dem Programm. Dafür wurde insgesamt eine erneuerte Zielbestimmung mit Leitbild und genossenschaftlichen Grundsätzen einschließlich Satzungsänderungen vorgenommen, wofür ebenfalls einstimmige Beschlüsse gefaßt wurden. Hostsharing eG ist seit vielen Jahren Mitglied des ZdK.

Neues Leitbild des ZdK

Das neue Leitbild des ZdK umfaßt künftig die Vertretung der Interessen genossenschaftlicher Unternehmen und Personenvereinigungen bürgerschaftlichen Engagements, die das Ziel der Befriedigung von Grundbedürfnissen ihrer Mitglieder verfolgen. Dabei bleibt das besondere Augenmerk des Verbandes freilich auf eingetragene Genossenschaften gerichtet.

Neue genossenschaftliche Grundsätze des ZdK

Für die Konsumgenossenschaften des ZdK sind die redlichen Pioniere von Rochdale die prägenden Ideengeber, deren aktualisierte und weiterentwickelte Prinzipien zugleich Grundlagen der genossenschaftlichen Grundsätze des Internationalen Genossenschaftsbundes (IGB/ICA) sind. Diese umfassen insbesondere freiwillige und offene Mitgliedschaft, demokratische Mitgliederkontrolle, wirtschaftliche Partizipation der Mitglieder, Autonomie und Unabhängigkeit, Ausbildung, Fortbildung und Information, Zusammenarbeit zwischen Genossenschaften sowie auch die Wahrnehmung von Verantwortung für die Gesellschaft.

Satzungsänderungen

Durch die Anpassung der Satzung an Leitbild und Grundsätze und verbesserte Handlungsmöglichkeiten wird der ZdK künftig auch in die Lage versetzt, sich von schwarzen Schafen, die derzeit ausserhalb des ZdK die Genossenschaftsszene ärgern, klar abgrenzen zu können.