Hostsharing-Mitglied CRE-DO auf der Doxnet

von Guido Schnepp, Jan Ulrich Hasecke – erschienen am 29.06.2019 – Konferenz, Mitglied

Die CRE-DO GmbH hat auf der diesjährigen Doxnet in Baden-Baden ihr neues Produkt Lookup2 vorgestellt. Die Software ist der Nachfolger von AFP-Lookup, einem seit Jahren etablierten Druckdatenstromanalysewerkzeug für das AFPDS-Format.

Die Doxnet Jahreshauptversammlung ist eine Fachkonferenz mit vielen Vorträgen rund um das Thema Hochleistungsdruck und Dokumentenmanagement. Auf den Freiflächen im Kongresshaus Baden-Baden stellen viele beteiligte Hersteller ihre Produkte aus. Das wahre Geheimnis der Doxnet liegt jedoch im Networking, das sowohl tagsüber als auch bei zwei exklusiven Abendveranstaltungen besonders groß geschrieben wird. Aufmerksame Kundenbindung, regelmäßiges Networking und ein tadelloser Ruf sind in dieser Branche, deren Verkäufe in der Regel von langfristigen Lieferverträgen begleitet werden, ohnehin das beste Rezept für auch zukünftig fruchtbare Geschäftsbeziehungen.

Daher ist die CRE-DO GmbH seit 2008 fast jedes Jahr mit einem Stand auf der Doxnet vertreten gewesen. Zu dieser Zeit war CRE-DO schon seit fünf Jahren Hostsharing-Mitglied. Neben den Webseiten von CRE-DO, AFP-Lookup und Lookup2 laufen auf einem Managed Server bei Hostsharing vor allen Dingen der zentrale Lizenzserver zur Verwaltung, Aktivierung und Neuerstellung von Softwarelizenzen. Da das neue Produkt in erster Linie über ein internetbasiertes Concurrent-Use-Lizenzmodell (auch: License-Lease oder Floating-License genannt) verkauft werden wird, anstatt über die bisher hauptsächlich ausgegebenen Einzellizenzen, kommt dem Lizenzserver nun sogar noch eine erheblich bedeutendere Rolle zu als bislang.

DIN A4 Aufsteller am Messestand

Die über viele Jahre bewiesene Stabilität der Hostsharing-Plattform in Verbindung mit einem hervorragend geschultem Managed Service war der ausschlaggebende Punkt, das neue Lizenzmodell ebenfalls auf der Hostsharing-Plattform laufen zu lassen. Da der zukünftige Erfolg von Lookup2 in direkter Verbindung mit der Verfügbarkeit des Lizenzservers steht, war für CRE-DO ein möglichst reibungsloser 247-Betrieb zwingende Voraussetzung. Guido Schnepp und das Hostsharing-Team sind daher bereits in Gesprächen, wie die ohnehin schon sehr gute Verfügbarkeit des Managed Servers über eine standortübergreifende Redundanz oder andere Maßnahmen noch weiter gesteigert werden kann.

Ein Ziel des Messeauftritts war es, die Lookup2-Anwender vom neuen Lizenzmodell zu überzeugen. Und da man Vertrauen am Besten durch Offenheit schafft, lag nichts näher, als am Stand neben dem eigenen Produkt in kurzen Worten auch den Plattformbetreiber zu benennen und zu bewerben. Dies geschah mit einem kleinen Aufsteller, der in jedem Fall wahrgenommen wurde und insofern sein Ziel nicht verfehlte.

Der Geschäftsführer Guido Schnepp ist seit 2013 im Aufsichtsrat der Hostsharing eG.