Platform Coops Learning Journey

von Dr. Martin Weigele – erschienen am 17.05.2019 – Genossenschaft, Wirtschaft, Politik

Im Berliner Supermarkt fand ein Treffen belgischer und deutscher Genossenschaften und Vertretern von Sharing Economy Startups statt.

Lernreise zu “Platform Coops”

Mit Unterstützung der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH sowie deren Brüssler Partnerorganisation trafen sich am 17./18. Mai im Berliner Supermarkt unter der Moderation von Ela Kagel eine Reihe von Genossenschaften und Startups der Sharing Economy. Ziel war es zum einen, ein besseres, auch internationales Verständnis von Platform Economy in deren genossenschaftlicher bzw. sozialer Ausprägung zu gewinnen, zum anderen aber auch die Teilnehmer konkret miteinander zu vernetzen. Ersterem Ziel diente auch die Mitwirkung von Frau Dr. Dominika Wruk vom Institut und Lehrstuhl für Mittelstandsforschung der Universität Mannhein, die die dortigen Forschungen zur Sharing Economy im Überblick vorstellte.

Bereites Spektrum von Sharing Economy

Vertreten war ein recht breites Spektrum Brüsseler und überwiegend Berliner Sharing Economy Vertretern. Dieses reichte von genossenschaftlichen Wohnungs- und Grundstücksaktivitäten über ebensolche Car Sharing Modelle, Item Sharing (also das Teilen von Gegenständen) bis hin zu Open Source basierten IT-Genossenschaften. Trotzdem gab es erstaunlich viele Gemeinsamkeiten. Vor allem das Thema Finanzierung ist für genossenschaftliche Startups eine große Herausforderung. Oftmals gilt es, einen Mittelweg zwischen idealistischen und realistischen Ansätzen zu begehen.

Ferner sind genossenschaftliche Startups offenbar auch Stiefkinder staatlicher Förderungsprogramme, da oft nur Beteiligungskapital für GmbHs oder ähnliche Rechtsformen im Rahmen von Förderinstrumenten erhältlich ist. Hier gibt es weiteren Diskussionsbedarf mit der Politik, insbesondere auch der EU Kommission.

Coopit-Easy, Fairmondo, Hostsharing

Die belgische Coopit-Easy bietet auf der Grundlage der Open Source ERP-Software Odoo - deren “community edition” - Beratung und Implementierung von einschlägigen Open Source Lösungen an. Auch für die Verwaltung von Genossenschaften nach französischem und belgischem Recht existieren open source Lösungen. Mit Hostsharing wurde verabredet, weitere konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit, sei es durch Hostsharing selbst oder deren Mitglieder zu prüfen. Im Rahmen einer Case Clinic wurden verschiedene Aspekte eines Neustarts von Fairmondo beleuchtet. Eine erfolgreiche genossenschaftliche Handelsplattform wäre auch für die Genossenschaftsbanken enorm wichtig, um ihre Mitglieder wettbewerbsfähig zu erhalten. In Anbetracht der erdrückenden Übermacht von Amazon und Ebay auf diesem Gebiet läuft ohne die Möglichkeit substantiell finanzierter Entwicklung die Zeit davon.

European Social Economy Summit November 2020

Wer hingegen das Thema im Dialog von Praxis und Wissenschaft weiter beleuchten möchte, hat dafür auf dem European Social Economy Summit vom 27.-29. November 2020 in Mannheim Gelegenheit.

TAZ

Auch ein Besuch in der Berliner Nachbarschaft bei der TAZ förderte interessantes zu Tage: Dort will man bis 2022 die Printausgabe zugunsten des Webauftritts bis auf eine Wochenendausgabe vollständig einstellen und sich somit voll digitalisieren. Der damit verbundene Wandel stellt die TAZ-Genossenschaft vor große Herausforderungen.