Bündnis für den sozialökologischen Wandel entsteht

erschienen am 02.11.2018 – Wandel Konferenz, Genossenschaft, Nachhaltigkeit

Im Allgäu formierte sich am vergangenen Wochenende ein breites Bündnis für den sozialökologischen Wandel. Mit Estelle und Martin war auch Hostsharing dort vertreten.

Wandel-Konferenz „Integration der Vernetzenden“ (26.-28.10.18) mündete in ein öffentliches Memorandum of Understanding

Im Gästehaus der Gemeinschaft Sulzbrunn bei Sulzberg fand vom 26.-28. Oktober die Wandel-Konferenz „Integration der Vernetzenden – Wie viel Struktur braucht der sozialökologische Wandel?” statt. Gekommen waren 25 Frauen und Männer aus unterschiedliche Wandelorganisationen wie z.B. art of cooperation und Fairkom aus Österreich, wechange, GEN Deutschland, green net project und Karte von morgen aus Deutschland sowie Wandel.jetzt aus der Schweiz.

Kooperationspartner waren u.a. RENN.süd, Stiftung Erneuerbare Freiheit und die Transition Initiativen.

Ziel der Konferenz war die Gründung eines Bündnisses für den sozialökologischen Wandel in den Feldern Bewusstsein/Bildung, Digitales/Technologie, Kultur, Ökologie, Ökonomik und Soziales vorzubereiten.

Typische Aufgaben eines solchen Bündnisses sind:

  • Sicherung der Rahmenbedingungen
  • Anliegen der sozialökologischen Wandelbewegung aktiv in Öffentlichkeit, Politik und Wirtschaft hineintragen und vertreten
  • Synergien zwischen den Bündnismitgliedern nutzen und erzeugen
  • Aufbau & Pflege von kooperativen Netzwerken: Veranstaltungen durchführen, Aufbau & Einsatz geeigneter Online-Plattformen & Werkzeuge fördern
  • Förderung von Wissensaustausch und Weitergabe von Informations- und Bildungsangeboten, die alle Aspekte der gesellschaftlichen Transformation betreffen
  • Beratung von Mitgliedsorganisationen in Rechts- und Steuerangelegenheiten

Zu den vorbereitenden Maßnahmen der Konferenz gehörten unter anderem eine Einigung auf die Wertegrundlagen für das zukünftige Bündnis sowie eine Sammlung von Zielen des Wandelbündnisses mit einer Fünf-Jahres-Perspektive. Allen Beteiligten war klar, dass die Sulzbrunn-Konferenz nur der Beginn eines Prozesses für den gesamten DACH-Raum sein konnte.

Die nächste Station der spannenden Reise ist die Konferenz „Bits&Bäume“ am 17./18.11.18 in Berlin. Dort wird die Bündnisgruppe ebenso wie Hostsharing mit einem Stand vertreten sein. Das Bündnis lädt zum Mitmachen bei einem Workshop mit gleicher Fragestellung ein.

Das zum Ende der Konferenz von allen unterschriebene „Memorandum of Understanding“ findet sich zum Download, zur Weiterverbreitung (und zur Weiterentwicklung) unter Memorandum of Understanding.

Die Dokumentation der Sulzbrunner Veranstaltung, inklusive Filmdokumentation und Image-Film werden in den nächsten Wochen auf folgender Seite veröffentlicht: wechange.de/project/wandelbundnis.