Sie sind hier: Startseite / Blog / Genossenschaftsidee ist Kulturerbe der Menschheit

Genossenschaftsidee ist Kulturerbe der Menschheit

Gemeinsam mit über 5600 anderen Genossenschaften in Deutschland feiert die Hostsharing eG die Anerkennung des Genossenschaftsgedankens.
Die UNESCO hat auf der 11. Sitzung des Zwischenstaatlichen Ausschusses zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes in Addis Abeba (Äthiopien) die Genossenschaftsidee als ersten deutschen Beitrag auf die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit gesetzt. Die Genossenschaftsidee gehört damit zum anerkannten Weltkulturerbe. Mit diesem Schritt würdigt die UNESCO die Idee der Genossenschaftspioniere Raiffeisen und Schulze-Delitzsch, der 1849 die erste Genossenschaft in Delitzsch gegründet hat. 
Eine Genossenschaft ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Menschen, die gemeinsam wirtschaften wollen. Die demokratisch geführten Gemeinschaftsunternehmen haben sich mittlerweile zu einer erfolgreichen bürgerschaftlichen und demokratischen Alternative zu gewinnorientierten Privatunternehmen und zentral gelenkten Staatsbetrieben entwickelt. Allein in Deutschland gibt es über 5.600 Genossenschaften mit fast 20 Millionen Genossenschaftsmitgliedern. Sie haben für die Volkswirtschaft und den Wohlstand der Menschen eine überragende Bedeutung.

Hostsharing führte als erste Genossenschaft eine elektronische Mitgliederversammlung ein

»Wir freuen wir uns über die Anerkennung des Genossenschaftsgedankens durch die UNESCO« sagt Michael Hierweck aus dem Vorstand der Hostsharing eG. »Die Hostsharing Genossenschaft wurde im Jahr 2000 gegründet, um die genossenschaftlichen Prinzipien Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung auch im Internet beim Betrieb von Websites und Webanwendungen zu verwirklichen. Wir sind stolz darauf, dass wir selbst einen kleinen Beitrag zur Geschichte der Genossenschaften geleistet haben. Die Hostsharing eG ist die erste Genossenschaft, die eine elektronische Mitgliederversammlung eingeführt hat. Damit geben wir allen Mitgliedern, wo immer sie auch wohnen, die Möglichkeit, über die Belange der Genossenschaft mit zu entscheiden.«

Digitale Souveränität, digitale Nachhaltigkeit, digitale Exzellenz

Das Ziel einer Genossenschaft ist die wirtschaftliche Förderung ihrer Mitglieder. So fördern Wohnungsgenossenschaften ihre Mitglieder, indem sie günstigen Wohnraum zur Verfügung stellen. Genossenschaftbanken fördern ihre Mitglieder durch Bankdienstleistungen, Konsumgenossenschaften durch die Produktion und den Vertrieb von bestimmten Gütern. 
Die Hostsharing eG ist eine Gemeinschaft von Menschen, die Websites und Webanwendungen nach Prinzipien betreiben wollen, die sonst nirgendwo gegeben sind. Hostsharing bietet Hosting, wie es sein sollte. Das Ziel der Gemeinschaft lautet: digitale Souveränität, digitale Nachhaltigkeit und digitale Exzellenz für jedermann: für Privatpersonen, Freiberufler und kleine Vereine ebenso wie für Organisationen und Unternehmen. Zurzeit hat die Hostsharing eG 160 Mitglieder.
Mit redundanter Infrastruktur, Replikation, Monitoring, Remote-Backup und gemanagten Systemen bietet die Hostsharing eG Hochverfügbarkeit und hohe Datensicherheit bereits im preisgünstigen Shared-Hosting Einstiegspaket. Dank Hot-Standby kann der Betrieb selbst bei einem Hardwareschaden oder einem größeren Wartungseingriff ohne Downtime vor fortgesetzt werden. 
Die Infrastruktur der Hostsharing eG ist mandantenfähig und gewährleistet ein hohes Maß an Datenschutz. Mit dem Frontend-, Server-, Speicher- und Management-Netzwerk gibt vier physische Netzen, die nicht nur durch VLANs, sondern durch Verkabelung und separate Switches oder Router voneinander getrennt sind. Die Rechenzentren der Hostsharing eG befinden sich in Berlin und Frankfurt am Main. 
Eine spezielle API ermöglicht Entwicklern die Automatisierung ihrer Deployments. Für zahlreiche Anwendungsfälle stehen bereits Ansible-Playbooks zur Verfügung. Damit unterstützt die Hostsharing eG agile DevOps-Methoden zur Automatisierung von Deployments. 
Shared Hosting spart Energie und Ressourcen, da sich mehrere Anwender einen Server teilen. Dies spart im Vergleich zu Root-Servern, die oftmals nicht ausgelastet sind, Energie. Außerdem müssen weniger elektronische Bauteile produziert und entsorgt werden. Die Rechenzentren werden mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen versorgt. Damit sorgt die Hostsharing eG für Webhosting mit kleinem ökologischen Fingerabdruck.
Kontakt

Service

Telefon: +49 40 2093313-11
Telefax: +49 40 2093313-12
E-Mail: service@hostsharing.net

Buchhaltung

Telefon: +49 40 2093313-21
Telefax: +49 40 2093313-22
E-Mail: buchhaltung@hostsharing.net

Alarm

Telefon: +49 40 2093313-31
Telefax: +49 40 2093313-32
E-Mail: alarm@hostsharing.net

Vorstand

Telefon: +49 40 2093313-41
Telefax: +49 40 2093313-42
E-Mail: vorstand@hostsharing.net

Anfrage per E-Mail senden...