OpenRheinRuhr auf BBB Conference

Am 7. November fand nach mehrjähriger Pause wieder eine OpenRheinRuhr statt: wegen der Corona-Pandemie online auf Hostsharing BBB Conference.

Photo by Johannes Krupinski on Unsplash

Die letzte OpenRheinRuhr liegt schon drei Jahre zurück. Sie fand im Jahr 2018 statt. Seitdem wird die Zinkfabrik Altenberg im Rheinischen Industriemuseum renoviert. Im Jahr 2019 fiel die Konferenz daher aus. Im Jahr 2020 sollte es an einem anderen Ort im Ruhrgebiet weitergehen. Doch dann kam Corona und die traditionsreiche Linux-Konferenz im Pott musste erneut ausfallen. Da Deutschland die Pandemie auch 2021 nicht in den Griff bekam, entschieden sich die Organisatoren vom OpenRheinRuhr e.V. schon recht frühzeitig, auch in diesem Jahr keine Präsenzveranstaltung durchzuführen.

Im Oktober wandte sich der Verein an Hostsharing und fragte, ob wir der OpenRheinRuhr eine Videokonferenz-Lösung zur Verfügung stellen können. Da wir seit Jahren regelmäßig auf der OpenRheinRuhr präsent sind, haben wir uns sehr gefreut, die Organisatoren mit BBB Conference als Technikpartner und Sponsor unterstützen zu können.

Natürlich fiel die Konferenz deutlich kleiner aus als früher. Das Programm wurde von zwei auf einen Tag gekürzt. Und es gab keine parallelen Vorträge. Die Organisatoren setzten ein Moodle auf, das mit unserem BBB Conference Cluster verbunden wurde, und organisierte die eintägige Konferenz in dem beliebten Open-Source Lernmanagementsystem.

Das Vortragsprogramm begann am Sonntag Morgen um 10 Uhr und endete am frühen Abend um kurz vor acht. Drei Genossen von Hostsharing beteiligten sich auch am Vortragsprogramm. Jan Ulrich Hasecke sprach über solidarisches Hosting und stellte die Hostsharing eG vor. Peter Hormanns präsentierte einige Vereine, die Mitglied bei Hostsharing sind, und stellte Software-Tools vor, die unsere Vereinsmitglieder nutzen. Außerdem gab Tobias Platen Einblicke in seinen Piano-Roll-Editor und Multilingual Voice Synthesizer QTAU.

Die BigBlueButton-Infrastruktur von Hostsharing funktionierte störungsfrei. Alles in allem war es eine sehr familiäre Atmosphäre, die viel Raum für persönliche Gespräche ließ.

von Jan Ulrich Hasecke – erschienen am 08.11.2021 – Konferenz, Technik